Lehrer Clara Wannerer

Tanz

Ausbildung:
1996 - 2000 Piaristengymnasium Krems
2000 - 2004 ORG Englische Fräulein, Krems, Maturaabschluss
1991 – 2004 Ballettunterricht vom 5. bis zum 18. Lebensjahr im Ballettzentrum Wachau, Mautern an der Donau
Tanztraining 2 x wöchentlich, ab dem 13. Lebensjahr
4 x wöchentlich, (Prüfungen nach dem Plan der Royal Academy of Dance)
2004 - 2008 Studium „Zeitgenössische Tanzpädagogik", Konservatorium Wien Privatuniversität (Abschluss „Bachelor of Arts, BA“)
seit Okt. 2014 Studium „Master of Arts Education“, Konservatorium Wien
Privatuniversität (Abschluss Herbst 2015)

Auftritte:
1991 - 2004 Diverse Auftritte mit dem Ballettzentrum Wachau: jährliche Abschlussaufführungen der Ballettschule, Mitternachtseinlagen bei Bällen, etc.
2001 Festspielhaus St. Pölten, “Musicals from all over the world” (Ballettzentrum Wachau gemeinsam mit dem Bird Musical Theatre College, London)
2001 Summer School, Bird Musical Theatre College, London
2003 Festspielhaus St. Pölten, „Centennial for Rodgers & Hart“ (Ballettzentrum Wachau gemeinsam mit dem Bird Musical Theatre College, London)
2005 - 2008 Klassenabende und Choreographieabende der StudentInnen des Abschlussjahrgangs der Abteilung „Zeitgenössische Tanzpädagogik“, Konservatorium Wien Privatuniversität
ab 2008 Schauspielerische und tänzerische Performance in Filmen von Lia Juresch; Hauptrolle in: „Tante Elfi und Frau Blecha hinter den Spiegeln“, „Dienstag“ (Première im Kino Kronen Filmtheater Mistelbach), „Tante Elfi bastelt. Mousse au Chocolat“
2012 Tänzerin in der Oper „Dido und Aeneas“ von Henry Purcell, aufgeführt in der Minoritenkirche Krems/Stein Schauspielerische und tänzerische Performance im Kurzfilm „Ein Alltag in Odessa“ von Christoph Wannerer
2012/2013/2014 Schauspielerin und Performerin im Kurzfilm „Tante Elfi bastelt. Der Kolibri“ von Lia Juresch, Première bei Viennale; weitere Filmvorführung bei Diagonale, Graz; Internationales Frauenfilmfestival, Köln
2013 Mitwirken im Tanzfilm „Zerrissen“, Regie: Arne Nostitz-Rieneck
2013 Tänzerin beim Chanson-Abend „Frauen sind keine Engel“, aufgeführt in Krems a.d. Donau

Choregraphie:
2004 - 2008 Erarbeitung zahlreicher Choreographien im Rahmen des Studiums „Zeitgenössische Tanzpädagogik“
2007/2008 Erarbeitung der Choreographie „Spielstand“ mit 27 Jugendlichen - aufgeführt im Dschungel Wien, Teil der Studienabschlussprüfung
2012 tänzerische Choreographie der Oper „Dido und Aeneas“ von Henry Purcell, aufgeführt in der Minoritenkirche Krems/Stein
2013 tänzerische Choreographie des Chanson-Abends „Frauen sind keine Engel“, aufgeführt in Krems a.d. Donau
2014 Mitwirkung bei der Erarbeitung eines Musiktheaterstücks in der Mittelschule Pottendorf mit 80 SchülerInnen im Alter von 10-12 im Rahmen des Studiums „Master of Arts Education“
2014/2015 Erarbeitung der Choreographie „Traumhaft“ mit 20 Volksschulkindern - Aufführung im KONS.theater Wien,Teil der Studienabschlussprüfung


Tanja Partl

Gitarre

Tanja Partl ist am 13. Dezember 1991 in Baden (Österreich) geboren. Von September 2010 bis Juni 2015 studierte sie Instrumental- und Gesangspädagogik Gitarre bei Prof. Gabriel Guillen am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt und absolvierte ihre Abschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg. Zusätzlich absolvierte sie das Bachelorstudium „Gitarre“ an der Universität HTF VSMU in Bratislava.
Ihre Begeisterung zur Musik machte sich schon im Vorschulalter bemerkbar, als sie die Elementare Musikerziehung besuchte. Mit 8 Jahren wurde ihr Traum vom Gitarrenunterricht wahr. Von diesem Zeitpunkt an lernte sie 10 Jahre Gitarre bei Mag. Christian Hauer. Mit 15 Jahren begann sie zusätzlich noch mit dem Klavierspielen, ebenfalls in der Musikschule Triestingtal.
Durch ihren Musikschullehrer entdeckte sie auch das Interesse an südamerikanischer Musik. Sie hatte oftmals die Gelegenheit mit dem Südamerikaner Luis Parra zusammenzuarbeiten und viele Stile dieser Musik kennenzulernen. Luis Parra lehrte ihr viele südamerikanische Instrumente, insbesondere die Technik des „Cuatros“.
In ihrer Musikschulzeit hatte sie immer viel Kontakt zu ihren Gitarrenkollegen und sehr oft die Möglichkeit mit ihnen zusammenzuspielen. Daraus entwickelte sich eine langjährige Freundschaft mit 3 Kollegen, mit denen sie ein Gitarrenquartett gründete. Zusammen nahmen sie ein paar Mal beim Landeswettbewerb Prima la Musica teil, wo sie auch zum Bundeswettbewerb weiterkamen. Aus ihrer gemeinsamen Vorliebe zur südamerikanischen Musik nannten sie sich „Los Cuatros“. Sie traten bei einigen Konzerten auf, wo sie Instrumentalmusik aus allen Epochen, moderne Pop-Songs und südamerikanische Musik spielten.
Tanja Partl ist mehrmalige Preisträgerin des Niederösterreichischen Landeswettbewerbes Prima la Musica, wo sie solistisch, im Duo und Quartett auftrat. Mit ihrer Matura, die sie mit Auszeichnung bestand, endete auch ihre Zeit in der Musikschule, dennoch blieb ihr Gitarrenquartett „Los Cuatros“ noch einige Jahre erhalten.
Außerdem nahm sie regelmäßig an Meisterkursen wie Forum Gitarre Wien, Gitarrenfestival Rust, Altenburger Musikakademie, Internationale Sommerakademie für Gitarre in Balf und am Gitarrenmeisterkurs Mayrhofen teil. Hier erhielt sie Unterricht bei Prof. Mag. Heinz Wallisch, Jorge Cardoso, Marek Zelinski, Victoria Zhadko, Maria Linnemann, Zoran Anic, Oman Kaminsky, Oscar Ghiglia, Prof. Thomas Offermann, Stephan Beck und Prof. Stephan Wolke.
Mit Beginn des 3. Semesters ihres Studiums am JHK Eisenstadt gründete sie das Gitarrenquartett „Pannonian Guitar Quartet“. Bis jetzt waren sie bei diversen Konzerten, Pressekonferenzen und Festivals in Österreich, Ungarn, Thailand und Italien zu hören. Im August 2016 ist eine Konzertreise nach Chile geplant.
Im Herbst 2014 entdeckte sie ihr Interesse zu den Wiener Liedern, woraufhin sie mit zwei Freunden das „Trio Wienfernal“ gründete, wo sie für Gesang, Gitarre und Percussion zuständig ist.
Tanja Partl hat schon verschiedene pädagogische Erfahrungen gesammelt. Während des Studiums hatte sie viele private Schüler, 2 Semester Lehrpraxis an der ZMS Eisenstadt absolviert und den Schwerpunkt Elementare Musikpädagogik mit vielen Lehrpraxisstunden gemacht. Seit Oktober 2015 ist sie als Gitarrenlehrerin und Gitarristin in Niederösterreich tätig.
Lehrer Hubert Bründlmayer MA

Schlagwerk, Drum-Set

 

Studienabschlüsse:

2008: Bachelor-Studium bei Walter Grassmann.
Jazz-Schlagzeug an der Konservatorium Wien Privatuniversität

2010: Master-Studium-Abschluss mit Auszeichnung
ebenfalls KWU bei Fredvard Mühlhofer

2013: Abschluss des Bachelor-Studiums Instrumentalpädagogik (IGP)
an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz mit Auszeichung
(bei Herbert Pirker)

Unterrichtstätigkeit/Pädagogisches:
seit 2006 an der MS Region Wagram
Schlagzeug-/Percussion-Workshops an Schulen

seit 2008 Workshop-Konzerte „Jazz for Kids“ in Wiener Schulen

Absolvierte Auftritte von Warschau bis Sao Paulo, Teilnahme an internationalen Festivals.

Ist in stilistisch unterschiedlichsten Formationen aktiv.

Seine 2013 erschienene Debüt-CD „hornhub“ (Jazzwerkstatt-Records) wurde im
Falter als „TOP 10 Jazz-Album“ und „Newcomer des Jahres“ bewertet.

www.hubert-music.com

Lehrer Mag. Markus Eckl

 

Lebenslauf

Geb in Lilienfeld, NÖ, verheiratet, zwei Söhne

Konzertdiplome von

·         Konservatorium der Stadt Wien bei Erich Kleinschuster

·         Berklee College Of Music, Boston, bei Phil Wilson

·         Masters a n der Uni Graz bei Ed Neumeister

Lehrbefähigung am JAM Music Lab, Wien

Leiter dreier Big Bands, aktiver Orchester-, Band- und Studiomusiker

Unterrichtstägikeit:

Seit 2001 an der Musikschule Südheide, seit 2006 an der Musikschule Region Wagram und               seit 2011 am JAM Music Lab für Jazzposaune.

Es ist mir ein Anliegen, meinen Schülern die Freude am Musizieren weiterzugeben und sie in ihren Interessen zu fördern.


Veranstaltungen


Newsletter anmelden

Wenn Sie über Neuigkeiten und Veranstaltungen informiert werden wollen:

Zufallsbilder

JP-8079
JP-8079
JP-7989
JP-7989
JP-7951
JP-7951
JP-8112
JP-8112
gruppenfoto
gruppenfoto
JP-8062
JP-8062

Musikschule Region Wagram  |  3484 Grafenwörth, Großer Wörth 7
 Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr, Dienstag 08:00 - 17:00 Uhr
Tel.: +43 (0) 2738/ 77 134  |  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!