Gelungener Auftritt des jungen Klangkörpers unter der Leitung von Markus Holzer und Cornelia Högl-Egretzberger

Bereits zum zweiten Mal war das Saxophon-Orchester Tulln-Wagram unter der Leitung von Cornelia Högl-Egretzberger und Markus Holzer eingeladen, beim Abschluss-Konzert des Saxophonherbstes der Universität für Musik in Wien, kurz MDW,  mitzuwirken. Im besonderen Ambiente des Haydnsaales zeigte das Orchester, welches Potential in ihm steckt!


Als Solist brillierte Paul Blüml bei der „Rhapsodie in Blue“ von George Gershwin am Klavier. Die Sängerin Sophie Kurzbauer hatte sich mit „Nice Work If You Can Get It“ ebenfalls ein Werk aus der Feder von George Gershwin ausgesucht. Severin Hechwartner an der Schreibmaschine verlieh dem Konzert mit „The Typewriter“ von Leroy Anderson einen humorvollen Abschluss. Kongenial erweitert wurde das Orchester durch die beiden Schlagwerker Philipp Ott und Markus Gruber.

Das Publikum, unter Ihnen Univ. Prof. Oto Vrhovnik und seine Kollegin Dr. Barbara Strack-Hanisch, zeigten sich begeistert und applaudierten dementsprechend kräftig. Viele Eltern aus der Region Wagram waren nach Wien gekommen. Der Haydnsaal der MDW war dementsprechend bis auf den letzten Platz gefüllt!

Besonders beeindruckend war die Freude und Begeisterung für das Musizieren am Saxophon, die während des gesamten, äußerst gelungenen Konzertes sowohl unter den Mitwirkenden als auch unter den Lehrenden spürbar war.

Am Samstag, 18. Februar 2017 findet der niederösterreichische Saxophontag in Grafenwörth statt. Den ganzen Tag über finden Workshops und Meisterklassen für LehrerInnen und SchülerInnen statt.
Um 17 Uhr geben das Saxophonorchester der Musikuniversität Wien, Leitung Barbara Strack-Hanisch, und das Saxophonorchester Tulln-Wagram ein gemeinsames Konzert.

Veranstaltungen


Newsletter anmelden

Wenn Sie über Neuigkeiten und Veranstaltungen informiert werden wollen:

Zufallsbilder

Musikschule Region Wagram  |  3484 Grafenwörth, Großer Wörth 7
 Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr, Dienstag 08:00 - 17:00 Uhr
Tel.: +43 (0) 2738/ 77 134  |  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!